Werbung

Golf Platzreife

Die Golf Platzreife: Die Voraussetzung zum Golfen
Die Anforderungen um überhaupt spielen zu dürfen, sind beim Golfsport deutlich höher als bei den meisten anderen Sportarten. Auf die Driving Range darf man in fast allen Golfclubs auch ohne Vorkenntnisse und so kann man zumindest schon einmal an seinem Abschlag arbeiten. Manche Golfclubs bieten auch noch einen kleinen 9-Loch-Platz, auf dem man ebenfalls als Einsteiger ein paar Schläge machen darf. Will man aber auf einem richtigen Platz Golf spielen, benötigt man dafür die Golf Platzreife. Diese ist eine Art Führerschein zum Golfen. Um diesen zu erhalten, muss man also zunächst die Platzreifeprüfung ablegen. Um diese überhaupt bestehen zu können, erwartet einen im Vorfeld der Platzreifekurs. Um also die Golf Platzreife zu erlangen, ist der erste Schritt ein Blick ins Regelwerk. Dieses wird vom Deutschen Golf Verband herausgegeben und ist überraschend umfangreich.
Weiterhin wichtig zum Erlangen der Golf Platzreife ist eine solide Kenntnis der Golfetikette. Diese beinhaltet beispielsweise Konventionen zum Vorrecht auf dem Golfplatz. Sucht ein Spieler einen Ball, muss die nachfolgende Gruppe unaufgefordert vorgelassen werden. Zudem sollte man bei dem Warnruf "Fore!" unbedingt den Kopf einziehen, denn dieser bedeutet, dass gerade ein Golfball angeflogen kommt. Natürlich bekommt man beim Kurs zur Golf Platzreife auch vom Golflehrer die richtige Technik beigebracht. Gewöhnt man sich den Abschlag falsch an, kann dies auf lange Sicht zu erheblichen Verletzungen am Ellenbogen, am Handgelenk oder sogar in der unteren Wirbelsäule führen. Aus diesem Grund steht einem beim erlernen der Golf Platzreife immer ein professioneller Trainer zur Seite. Ein solcher Platzreifekurs kostet zwischen 150 und 350 Euro und ist auch die Grundvoraussetzung für eine Golfclubmitgliedschaft. Man kann den Kurs zur Golf Platzreife entweder langsam über mehrere Wochen oder auch kompakt über ein Wochenende hinter sich bringen. Viele Spieler kombinieren den Platzreifekurs sogar mit einem Golfurlaub. So kann man unter südlicher Sonne seinen Abschlag üben und später noch am Strand entspannen. Wer sich ernsthaft für Golf interessiert, für den ist eine solche Golfreise mit Sicherheit eine Überlegung wert.