Werbung

Verfahren zur Zahnaufhellung und deren Preise

Viele Leute wünschten, sie hätten natürlich weiße Zähne. Nicht verwunderlich, werden einem in Werbespots doch immer Personen mit mustergültig weißen Zähnen vorgezeigt. Im realen Lebensalltag ist es jedoch so, dass die Zähne gelblich verfärbt sind. Tee, Alkohol, Zigarettenrauch oder stark zuckerreiches Essen produzieren gelbe oder grüne Verfärbungen der Zahnfarbe.

Allerdings gibt es Mittel, um die Verfärbungen wegzukriegen, um so sein natürliches Zahnweiß wieder zurückzubekommen. Dafür gibt es u.a. eine professionelle Zahnreinigung beim Dentisten in der Arztpraxis. Diese sollte jeder routinemäßig mindestens einmal pro Jahr beim Dentisten vollziehen, um hartnäckige Beläge oder Zahnstein zu beseitigen. Durch die Zahnreinigung können die Zähne bereits eine Farbnuance heller sein.

Ist das nicht ausreichend, bietet sich gegebenfalls eine Zahnaufhellung an. Entgegen häufig anzutreffender Vorurteile ist die Zahnaufhellung bei sachgerechter Durchführung sowie richtiger Präparation schonend und stellt dann lediglich eine geringe Strapaze für die Zahnsubstanz dar. Es entwickeln sich unter der Voraussetzung sachgerechter Handhabung keinerlei ernstzunehmenden, andauernde Schädigungen des Zahnfleischs.

Eine Aufhellung der Zähne, auch englisch als Bleaching bezeichnet, kann in der Praxis beim Zahnarzt oder aber vom Heimanwender praktiziert werden. Beim Zahnarzt werden 4 unterschiedliche Bleichmethoden angeboten. Für das Zahnbleaching daheim gibt es vielerlei Produkte, allerdings sind lediglich eine handvoll davon wirksam, zahnschonend und preislich akzeptabel.

In unserem Ratgeber für schönere Zähne Zähne Bleachen werden sämtliche Verfahren zum Aufhellen gelber Zähne in der Zahnarztpraxis und qualitativ hochwertige Produkte für den Hausgebrauch im Detail beschrieben. Die einzelnen Schritte der Behandlungen werden jeweils im Detail beschrieben, mit zahlreichen Vorher-Nachher-Bildern und auch Video-Clips.

Das Bleachen erzielt seine Wirkung, indem ein Bleichungsmittel wie z.B. Carbamid-Peroxid in die Zähne dringt und anschließend organisches Material wie die Verfärbungen löst, wohingegen anorganisches Materialien nicht aufhellt werden. Aus eben diesem Grund ist das Bleaching bei Zahnersatz wie zum Beispiel Amalgamfüllungen, Zahnplomben oder Kronen u. U. nicht möglich, da diese aus anorganischem Material hergestellt sind und somit nicht mitgebleicht werden können.

Unter Zahnbleaching Kosten kann man mehr erfahren zu den Preisen der einzelnen Methoden, deren jeweilige Kosten mitunter extrem verschieden hoch bzw. niedrig ausfallen. Eine professionelle Aufhellung kostet einen jedenfalls eine Summe in Höhe mehrerer hundert Euro, zu Hause bezahlt man jedoch lediglich 20 bis 50 Euro.